Immer wieder wird behauptet dass gesunde Ernährung zu teuer und die Zubereitung zu kompliziert wäre – ich behaupte das Gegenteil! Gesunde Ernährung ist günstig und die Zubereitung kann sehr simpel sein.

Die Ernährung ist einer der wichtigsten Faktoren für einen Sportler, denn egal welches Ziel er verfolgt, ohne eine gesunde und sportive Ernährung wird es schwierig das gesetzte Ziel zu erreichen.

Doch gesunde Ernährung ist doch teuer oder etwa nicht? Ich bin der Meinung, dass gesunde Ernährung, wenn sie gut und sinnvoll geplant ist nicht teuer sein muss. Ein Großteil der Ernährung sollte aus Gemüse sowie Sättigungsbeilagen bestehen. Gemüse und Sättigungsbeilagen gibt es bereits für Centbeträge zu kaufen. Wer gutes Fleisch und guten Fisch auf dem Teller haben möchte muss etwas tiefer in die Tasche greifen.

Wer Muskeln aufbauen möchte muss jeden Tag viel Fleisch oder Fisch essen… dieser Satz ist ein klarer Mythos! Jeder Sportler kann sich vegetarisch vollwertig ernähren. Selbst vegan lässt sich der komplette bedarf decken, allerdings birgt eine vollwertige vegane Ernährung schon ihre Schwierigkeit für einen Sportler – möglich ist jedoch definitiv. Es muss nicht jeden Tag Fleisch sein. Du solltest dann Fleisch zu dir nehmen, wenn du bereit bist für eine gute Qualität zu zahlen. Ich empfehle dir lieber einmal weniger Fleisch zu konsumieren und dafür ein gutes Produkt zu kaufen. Es gibt ausreichende Protein- und Fettquellen auf pflanzlicher Basis, die deinen Körper vollwertig versorgen können. Da Fleischwaren mit das teuerste im Warenkorb vieler Menschen sind, kannst du durch die Reduktion des Fleischverzehrs bei deinem Einkauf viel Geld sparen.

Der Preisvergleich – Ein großer Salat mit rund 150 Gramm Hähnchenbruststreifen, verschiedenem Gemüse und ein gutes Stück Baguette kosten dich im Einkauf heruntergebrochen rund 3 Euro. Ein vergleichbares Fertiggericht kostet mindestens das Doppelte, dabei ist die Qualität der Zutaten wesentlich schlechter. Eine industrielle Herstellung benötigt viele Herstellungsschritte, was das Endprodukt teuer macht. Wer ein bisschen Übung in der Küche hat, wird einen großen Salat mit Gemüse und Hähnchenbruststreifen in 15 Minuten zubereitet haben, der Zeitaufwand hält sich somit in Grenzen.

Ob Preis oder Zeit, dieses Beispiel lässt sich auf viele Gerichte übertragen. Je näher dabei das Fertigprodukt dem Preis der selbstgemachten Mahlzeit kommt, desto weiter gehen die Qualitätsunterschiede auseinander. Natürlich kann das Argument „Zeit ist Geld“ dagegenhalten halten – Qualität hat immer seinen zeitlichen Preis. Als Sportler ist ein enger Bezug zur Ernährung sehr wichtig, denn Wissen und Praxis müssen wie auch beim Training Hand in Hand gehen.

Ich empfehle dir deine Speisen selbst zuzubereiten und gute sowie frische Lebensmittel zu verwenden. Eine gesunde Ernährung muss nicht teuer sein. Gesund und Teuer lassen sich heute sicher nicht gleichsetzen. Häufig wird das Argument nur als Ausrede benutzt, um nicht kochen zu müssen.

>> Ich erstelle Dir Deinen besten Trainingsplan