“Weight Gainer wirken wahre Wunder” – das stimmt! Der Weight Gainer ist einer der beliebtesten Nahrungsergänzungen auf dem Fitnessmarkt. Doch dieser Wundershake ist leider nur für bestimmte Zielgruppen geeignet. Dazu zählen Personen, die wenig Körperfett haben und nur schwer zunehmen oder über herkömmliche Lebensmittel nicht die nötige Kalorienmenge aufnehmen können.

Außerdem ist der Weight Gainer auch gut für Menschen geeignet, die den ganzen Tag unterwegs sind und wenig Zeit zum kochen haben. Du zählst nicht zu den gerade genannten Personen?

Denke daran: der Weight Gainer ist hochkalorisch (beinhaltet also sehr viele Kalorien) und kann zu vermehrten Aufbau von Fettgewebe führen.

Achte immer auf die Inhaltsstoffe

Wenn ein Weight Gainer günstig ist, muss einem sofort klar sein, dass dort auch an Qualität gespart wurde. Das ist genau so, wie bei einem Autovergleich- ein Auto, dass einen Neupreis von 5000€ hat, bietet weniger Sicherheit wie ein 50.000 € Auto. Interessant ist doch immer wieder: beim Autokauf legt jeder Wert auf beste Qualität und Sicherheit. Bei Supplementen und Weight Gainern wird im Gegenzug oft nach einem möglichst billigen Preis geschaut.

Ich kann dich nur ermutigen. Schau doch einmal auf die Verpackung und die Inhaltsstoffe und du wirst auch hier rießen große Unterschiede sehen. Ein guter Weight Gainer sollte möglichst wenig Zucker und kein billiges Eiweiß wie Weizen-oder Erbensprotein als alleinige Proteinquelle enthalten.

Mache deinen eigenen Weight Gainer

Warum viel Geld ausgeben und lange Inhaltsstoffe-Listen durchlesen, wenn du deinen Weight Gainer auch ganz einfach selbst machen kannst?!
So kannst du ganz allein das Verhältnis von Kalorien, Fetten, Kohlenhydraten und Eiweiß bestimmen. Als Rohstoffe eignen sich zum Beispiel gemahlene Haferflocken, Dinkelflocken, Kokosflocken, Mandelmehl, gemahlene Nüsse, Proteinpulver, Leinsamen geschrotet, Backkakao, Xucker, usw…

Das Mischverhältnis und den Geschmack kannst du selbst bestimmen. Den Shake kannst du am Ende mit Milch oder Wasser trinken. Wenn du noch mehr Kalorien und einen cremigen Geschmack haben willst, kannst du auch Kokosmilch verwenden.

Wie viel Shakes du trinken solltest, hängt am Ende davon ab, wie viele Kalorien du täglich brauchst und wie viel Kalorien dir vielleicht noch am Ende des Tages fehlen. Wenn du merkst, dass dein Gewicht sinkt, dann erhöhe die Anzahl der Shakes. Nimmst du allerdings zu viel zu, dann trinke nur jeden zweiten oder dritten Tag einen Weight Gainer.

Vorteile von selbstgemachten Shakes – Weight Gainern

Du kannst verschiedene Gainer/Shakes herstellen, indem du die Zutaten tauschst und das Verhältnis von Kohlenhydrate zu Eiweiß so beliebig anpassen kannst (60:40; 70:30 oder 80:20).

Weitere Vorteile kurz zusammengefasst:

  • viele Kalorien und wenig Volumen
  • kein Zucker und keine künstlichen Zusatzstoffe
  • Rohstoffe frei wählbar
  • Verhältnis von Kalorien, Kohlenhydrate, Fette und Eiweiß frei planbar
  • Baustoff für die Muskulatur – Muskelaufbau
  • lässt sich problemlos überall mit hinnehmen
  • ist sehr schnell durch Magen und Darm gelaufen (kein wirkliches Sättigungsgefühl)

Beispielshake:

Nährwerte:

1100 Kalorien
49 g Eiweiß
53 g Kohlenhydrate
78 g Fett

Zutaten:
50 g Haferflocken
50 g Kokosflocken
40 g Eiweißpulver (Kokos oder Vanille)
10 g Leinsamen geschrotet
200 ml Kokosmilch
200-300 ml Wasser
1 Spritzer Süßstoff oder Stevia (Xucker kann natürlich auch verwendet werden)

>> Ich erstelle Dir Deinen besten Trainingsplan