Heute möchte ich dir eine sehr häufig gestellte Frage beantworten. „Kann ein Sportler Muskeln aufbauen und gleichzeitig Körperfett verlieren?“

Körperfett wird über den Fettstoffwechsel verbrannt und zwar immer dann, wenn Energie benötigt wird und ausreichend Sauerstoff vorhanden ist. Die Menge des verbrannten Körperfetts ist dabei von vielen Faktoren abhängig.

Die Fettreserven werden allerdings größtenteils nur dann angezapft, wenn sich der Körper in einem Kaloriendefizit befindet – sprich wenn du mehr Energie in Form von Kalorien benötigst, als dein Körper zur Verfügung hat – beispielsweise benötigst du 2500 Kalorien am Tag, führst allerdings über die Nahrung nur 2000 Kalorien zu.

Ebenfalls wissen wir, dass du einen Kalorienüberschuss benötigst um effizient Muskulatur aufzubauen – beispielsweise führst du 2800 Kalorien zu und benötigst 2500 Kalorien. Setzen wir die beiden Aussagen sozusagen absolut, können wir unsere Ausgangsfrage mit „nein“ beantworten, doch ist es wirklich so einfach?

Nein, denn der Körper absolviert viele Mischformen bei Prozessen. Je nach Trainiertheit und körperlichen Gegebenheiten eines Menschen, verbrennt der Organismus unterschiedlich viel Körperfett bei unterschiedlichen Belastungen und baut ebenso verschieden Muskulatur auf.

Streichen wir das Wort „gleichzeitig“ aus der Anfangsfrage und wählen beispielsweise einen Zeitraum von 4 Wochen, ist es ohne Weiteres möglich in dieser Zeit Körperfett zu verbrennen und Muskeln aufzubauen – auch ohne zwei Wochen Diät zu halten und anschließend 2 Wochen Muskulatur aufzubauen.

Je höher der Ausgangskörperfettanteil ist, je effizienter wird dieser Prozess ausfallen. Wichtig, es muss zu einem Kaloriendefizit über den Tag kommen. Das Körperfett wird sozusagen die Energie liefern, die für den Muskelaufbau notwendig ist. Der Umbau von Körperfett in Muskulatur ist allerdings ein Mythos, denn dies ist physiologisch nicht möglich.

Je geringer der Körperfettanteil, je ineffizienter wird der Aufbau der Muskulatur, wenn du dich in einem Kaloriendefizit befinden solltest. Am sinnvollsten ist es dein volles Potential zu nutzen und nach einer anfänglichen Phase des „gleichzeitigen Ansatzes“, eine Diät- und Muskelaufbauphase getrennt voneinander auszuführen. Du wirst allerdings auch dauerhaft mit dem „gleichzeitigen Ansatz“ Erfolge feiern können, die langfristig jedoch immer kleiner werden.

>> Ich erstelle Dir Deinen besten Trainingsplan