Der Muskelaufbau ist ein langfristiger Prozess, der über die Jahre bei jedem Sportler seine Höhen und Tiefen besitzt. Kommt es irgendwann zum Abbau von Muskulatur und zur Reduktion der Kraft kann dass ganz schön ärgerlich sein. Es gibt viele Gründe warum dein Körper Muskulatur abbaut. Ich möchte dir, die meiner Meinung nach größten Gründe für den katabolen Effekt vorstellen.

#Grund 1: Der natürliche Lebensweg – Der Körper besitzt eine vom genetischen Pool vorgeschriebene Menge an Muskulatur – diesen Muskelanteil versucht der Organismus aufrecht zu halten. Wer keinen Sport treibt kann daher sehr schlank, normal oder muskulös aussehen. Bestimmt wird diese „Grundmuskulatur“ genetisch durch das Knochengerüst sowie die vorhandene Hormonlage. Ab ca. 27 – 30 Jahren nimmt die Synthese an Sexualhormonen ab. Mit Absinken der Testosteronsynthese und Veränderungen von Stoffwechselprozessen etc. baut der Körper langsam aber stetig Muskelgewebe ab. Die Proteinbiosynthese wird eingeschränkt und Reparaturprozesse am Gewebe erfolgen langsamer. Diese Prozesse laufen bei jedem Menschen sehr unterschiedlich ab, auch hier ist die biologische Uhr sehr individuell zu brachten. Manche Menschen altern sehr langsam, andere sehr schnell und wieder andere in Schüben. Allerdings ist das Altern „stand heute“ nicht wirklich zu verhindern. Dementsprechend schwindet die Leistungsfähigkeit, Muskulatur und die allgemeine Mobilität. Wer sich fragt warum er mit 35 nicht mehr so agil und muskulös ist wie mit 18 der hat seine Antwort jetzt… oder? Nicht ganz, denn auch wir können durch Bewegung, eine gesunde Ernährung und Lebensweise viel zu unserem Alterungsprozess sowie der allgemeinen Fitness beitragen und somit dem Abbau von Muskelmasse beeinflussen – ebenso wie Krankheiten.

#Grund 2: Die Vernachlässigung des Trainings – Sportler gestehen sich oft nicht ein wenn sie die Kontinuität im Training verlieren und nachlässig werden. Dabei ist die Einsicht sehr wichtig um wieder auf den richtigen Weg zu gelangen. Für den Organismus gibt es nichts nutzloseres als Muskulatur, die nicht benötigt wird. Wenn Muskulatur nicht weiter belastet wird, erkennt der Körper das überschüssige Gewebe als Energieverschwender an und versucht dieses los zu werden. Wer nicht mehr regelmäßig trainiert läuft demnach Gefahr, dass der Körper die überschüssige Muskulatur verbrennt, dieser Prozess wird durch eine schlechte Ernährungsweise unterstützt. Allerdings wird der katabole Prozess nicht in 2 bis 3 Wochen ablaufen, solange der Körper keinen extremen Bedingungen ausgesetzt ist.

#Grund 3: Eine schlechte Ernährung – Muskelabbau ist häufig ein Problem schlechter Ernährung. Zu wenig Protein als Baustoff und ein Energiedefizit über den Tag lassen den Muskelaufbau trotz hartem Training stagnieren. Bei Nährstoffmangel und einer sehr geringen Nährstoffzufuhr kann es trotz guter Trainingsplanung auf Dauer zum Abbau von Muskelgewebe kommen. Ohne eine ausreichende Menge an Nährstoffe kann der Organismus die Muskelmasse nicht aufrecht halten.

Mein Tipp: Deine genetischen Voraussetzungen kannst du nicht beeinflussen, doch in den meisten Fällen hat der Abbau von Muskulatur in jungen Jahren weder genetische noch krankheitsbedingte Ursachen. Es liegt häufig alleine an einer schlechten und unzureichenden Ernährung, kombiniert mit einem unzureichenden Trainingsreiz oder einer allgemein fehlenden Kontinuität und Nachhaltigkeit.

>> Ich erstelle Dir Deinen besten Trainingsplan